Samstag, 9. September 2017

VRdS Einladung zur Pressekonferenz Wer folgt auf Westerwelle und Gysi? Redenschreiber präsentieren am 15. September 2017 um 10.30 besten Wahlkampfredner 2017


Einladung zur Pressekonferenz
Wer folgt auf Westerwelle und Gysi? Redenschreiber präsentieren besten Wahlkampfredner 2017
Der Verband der Redenschreiber deutscher Sprache (VRdS) lädt herzlich ein zur Pressekonferenz anlässlich der Vorstellung des besten Wahlkampfredners 2017 am
15. September 2017
um 10.30
im Haus der Bundespressekonferenz
Schiffbauerdamm 40
10117 Berlin
Raum 1

Bereits zum dritten Mal haben Mitglieder des VRdS Reden im Bundestagswahlkampf analysiert. Nach sieben Kriterien wurden sämtliche Spitzenkandidaten und -kandiatinnen aller Parteien, die seit drei Monaten in den Umfragen über 5 % lagen, mindestens zweimal von verschiedenen Analysten bewertet, um herauszufinden, wer im Zeitalter von Social Media und Fake News Nachfolger von Guido Westerwelle (2009) und Gregor Gysi (2013) wird.
Schon jetzt zeichnet sich ab, dass mit neuen Formaten bei Wahlreden und Wahlkampfauftritten auf Kritik aus der Bevölkerung reagiert wird. So werden häufiger Auftrittsorte gewählt, die einen Austausch mit dem Publikum erleichtern. Frage-Antwort-Runden wird mehr Zeit zugemessen als in früheren Wahlkämpfen. Einige Kandidatinnen und Kandidaten räumen diesem dialogischen Format sogar weitaus mehr Zeit ein als der Rede selbst.
Ob nun die Routiniers oder die „Frischlinge“ stärker im Auftritt sind, ob die Vertreter der größeren oder der kleineren Parteien die Nase vorne haben, wird die Auswertung aller Analysen erweisen.
VRdS-Vizepräsidentin Antje Hermenau, die das Projekt gemeinsam mit dem Rhetorik-Experten Hans-Georg Roth geleitet hat, präsentiert und erläutert das Ergebnis und steht im Anschluss für Interviews zur Verfügung.
Weitere Informationen zum Analyse-Projekt lesen Sie unter http://www.vrds.de/hv/analysen.php
Wir bitten Sie, uns kurz per Mail (anja.martin@vrds.de) über Ihre Teilnahme zu unterrichten. Für Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen
Anja Martin
Sprecherin des VRdS